United Initiators Environmental impact

Umweltschutz, Sicherheit, Gesundheit und Qualität (USGQ)

Vorrang für USGQ

Umweltschutz, Sicherheit, Gesundheit, Qualität (USGQ) und Wirtschaftlichkeit sind langfristig unabdingbare und gleichrangige Voraussetzungen für das Fortbestehen und die erfolgreiche Weiterentwicklung unseres Unternehmens. Im akuten Einzelfall jedoch haben Umweltschutz, Sicherheit, Gesundheit, Qualität immer Vorrang vor Wirtschaftlichkeit. Diese Unternehmensziele schließen einander nicht aus, sondern ergänzen sich im Sinne einer ökologischen, energieeffizienten und wirtschaftlich vernünftigen Zukunftsplanung und werden deshalb fortwährend weiterentwickelt und aufeinander abgestimmt.

Verpflichtung für alle Mitarbeiter

Die Unternehmenspolitik ist verpflichtend für jeden Mitarbeiter und jede Hierarchieebene, ihre Umsetzung ist Aufgabe aller Mitarbeiter. Der Vorbildfunktion jedes Vorgesetzten kommt bei der Umsetzung besondere Bedeutung zu.

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Weder bei Umweltschutz und Energieeffizienz, noch bei Sicherheit, Gesundheit oder Qualität ist ein optimaler, endgültiger Standard erreichbar. Die Aufgaben in diesen Bereichen wachsen mit der Entwicklung des Unternehmens und der uns umgebenden Gesellschaft. Sowohl die Unternehmenspolitik, als auch die daraus resultierenden konkreten Maßnahmen müssen deshalb kontinuierlich überprüft, angeglichen und verbessert werden.

Umweltschutz, Energieeffizienz, Sicherheit, Gesundheit, Qualität sind Unternehmensziele, die mit gleichen oder ähnlichen Mitteln und Werkzeugen verfolgt werden. Eine klar definierte und verbindliche Politik, eine grundlegende Dokumentation, die regelmäßige Überprüfung des Standards durch interne Audits, die fortlaufende Schulung unserer Mitarbeiter im Rahmen der Personalentwicklung und eine aktive und offene Kommunikation unserer Maßnahmen nach innen und außen sind die wesentlichen Elemente unseres integrierten USGQ-Systems.

Umweltschutz

Umweltschonendes Produzieren und Arbeiten ist Grundvoraussetzung für den langfristigen Erhalt des Standortes Pullach. Wir verpflichten uns zu einem zukunftsverträglichen und nachhaltigen Handeln im Sinne des Responsible-Care-Programms der Chemischen Industrie.

Zur Bewältigung der Umweltfolgen und zur stetigen Verbesserung des Umweltschutzes in Eigenverantwortung nimmt die United Initiators GmbH an dem EG-System für das Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung (EG-Verordnung Nr. 1221/2009) teil und ist nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Die Mitarbeiter bzw. deren Vertretungen werden bei der Festlegung von Umweltprogrammen und -zielen aktiv eingebunden.

Integrierter Umweltschutz

Integrierter Umweltschutz beginnt schon bei der Planung neuer Produktionsanlagen. Es setzt sich fort in der Rohstoffauswahl und -beschaffung, der Entwicklung und Anwendung umweltschonender Produktionsverfahren, der Herstellung umweltverträglicher Produkte, einer sinnvollen Reststoffbehandlung und der Auswahl möglichst wenig belastender Transportverfahren.
Die ständige Modernisierung bestehender Anlagen und die laufende Anpassung von Produktionseinrichtungen und -verfahren an den Stand der Technik („additiver Umweltschutz“) sind neben dem Konzept des integrierten Umweltschutzes die zweite wichtige Säule einer ökologisch sinnvollen Entwicklung des Werkes.

Umweltauswirkungen

Die Auswirkungen der gegenwärtigen Tätigkeiten auf die lokale Umgebung werden überwacht und beurteilt, und alle bedeutenden Auswirkungen auf die Umwelt im Allgemeinen werden geprüft.

Gesetzliche Anforderungen

Wir erfüllen nicht nur die gesetzlichen Anforderungen, sondern wollen freiwillig darüber hinausgehen und arbeiten permanent an der Vermeidung und Minimierung von Umweltbeeinträchtigungen. Dabei gelten unsere Anstrengungen sowohl der Emissionsvermeidung (Luft-, Wasser- und Bodenreinhaltung, Lärmschutz sowie Abfallminimierung) als auch dem Einsparen von Energie und Rohstoffen.

Verbesserungen

Es ist Aufgabe der Unternehmensführung und jedes einzelnen Mitarbeiters, Ver­besserungsmöglichkeiten im Umweltschutzsektor zu erkennen und Lösungen für deren Umsetzung zu erarbeiten. Dazu dienen auch die regelmäßige interne Überprüfung („Auditierung“) aller Unternehmensbereiche sowie die laufende Schulung von Mitarbeitern im Hinblick auf Qualität, Sicherheit und Umweltschutz.

Produktverantwortung/Chemicals Management System (CMS)

Die Verantwortung für unsere Produkte endet nicht am Werkstor. Sie umfasst auch umweltgerechte Lagerung, Transport, Anwendung und Entsorgung. Wir pflegen deshalb mit allen Partnern – Lieferanten, Händlern, Transporteuren und Kunden – einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch. Produktverantwortung bedeutet für uns auch, bei Hinweisen auf unvertretbare Risiken die Herstellung und Vermarktung von Produkten einzuschränken oder einzustellen.

Vertragspartner Fremdfirmen

Es werden Vorkehrungen getroffen, durch die gewährleistet wird, dass die auf dem Werksgelände arbeitenden Vertragspartner die gleichen Umweltnormen anwenden wie wir selbst und unsere Regeln für Qualität, Sicherheit und Umweltschutz strikt einhalten.

Vorsorgemaßnahmen

Es werden notwendige Maßnahmen ergriffen, um unfallbedingte Emissionen von Stoffen und Energien zu vermeiden. Zusammen mit den Behörden werden besondere Verfahren ausgearbeitet, um die Auswirkungen von etwaigen unfallbedingten Ableitungen möglichst gering zu halten.


energy

Energie

Die Ressourcen der Erde sind begrenzt. Wir verpflichten uns daher zur größtmöglichen Effizienz bei der Produktion und beim Energieverbrauch.

Energieeffizienz benötigt neue Technologien und fortschrittliche Energiemanagementwerkzeuge.

Wir investieren kontinuierlich in neue Technologien zur Optimierung der Produktion und des Energieverbrauchs an unseren Standorten.

Dabei lag der Fokus in den vergangenen Jahren vorwiegend auf elektrischem Strom. Das Erreichen unserer Ziele in diesem Bereich, das Definieren von neuen Möglichkeiten und das Ziel, den Verbrauch und die Erzeugung von Dampf, Wasser, Druckluft und Gas zu optimieren, wird uns zu einem neuen allgemeinen Energiemanagement führen.

Das heißt, wir haben uns ganz spezifische Ziele für unsere Anlagen und Produktionsprozesse gesetzt: Die Optimierung der energierelevanten Verfahren, um zu den Besten in der Industrie zu gehören.

Darüber hinaus wird die Umsetzung eines spezifischen energiebezogenen Managementsystems, ISO 50001, uns bei der Festlegung, Planung, Umsetzung und Messung des Machbaren helfen. Diese übergreifende Initiative wurde am Standort Pullach, dem größten Produktionsstandort von United Initiators, im Dezember 2016 mit der Zertifizierung nach ISO 50001 abgeschlossen. Damit haben wir einen weiteren großen Schritt zur Optimierung unserer Energieeffizienz getan und wir werden dieses Konzept auf unsere anderen Standorte weltweit weiter ausdehnen.